Die Münchner Fussball Schule in Südtirol

Die Münchner Fussball Schule in Südtirol

Ab diesem Sommer ist die Münchner Fussball Schule nicht nur in Deutschland tätig, sondern erweitert ihr Angebot auch zu euch nach Südtirol. Neben unseren Feriencamps (6-12 Jahre) und Powertrainings (6 – 15 Jahre) , die wir letztes Jahr schon in Brixen durchgeführt haben, planen wir dieses Jahr ebenfalls mit unseren vereinsunabhängigen Fördertraining (6-12 Jahre) und unserem Fußballkindergarten (3-6 Jahre). Zusätzlich rufen wir unsere Rent-A-Trainer Programme ins Leben, bei denen wir Vereine und Mannschaften mit unserem Training unterstützen. Doch, bevor wir unsere Programme mit euch starten wollen, wollen wir uns erst einmal bei euch vorstellen…

Die Münchner Fussball Schule wurde 1998 gegründet. Inzwischen ist unser Unternehmen die Partnerschaftsgesellschaft MFS – Schuppke, Niedermeier & Partner. Die 14 Partner und ca. 100 angestellten Trainer arbeiten Tag für Tag an der Zukunft der Münchner Fussball Schule. Unsere Angebote sind vereinsunabhängig, aber -unterstützend, sodass wir unsere jungen Fußballer mit Hilfe unser ganzheitlichen Ausbildungsphilosophie sportlich und persönlich weiterentwickeln. Mittlerweile kooperieren wir mit über 90 Vereinen im Großraum München, Augsburg und Niederbayern und fördern ca. 7.000 Kinder pro Jahr (Stand 2019).

Wer sind wir?

Unsere Ausbildungsphilosophie

Wir lehren den Kindern das Fußballspielen und möchten sie mit Hilfe des besten Sports der Welt auf das Leben vorbereiten. Unsere Ausbildung umfasst sowohl die fußballerische als auch die charakterliche Entwicklung der Kinder.

Der Wert des Fußballspielens

Häufig soll der Sieg unbedingt und mit allen Mitteln erzwungen werden. Dazu wird leider viel zu oft das Fußballspielen eingestellt. Zwar sind dies alles Mittel, die im Profifußball durchaus ihre Berechtigung haben, da es hier um viel Geld geht. Im Amateur- bzw. Jugendfußball spielt das keine Rolle und ist somit völlig fehl am Platz, da letztendlich nur die Ausbildung der jungen Fußballer leidet.

Gemäß unserer Philosophie geht es im Jugendfußball darum, Kindern das Fußballspielen beizubringen. Dabei setzen wir auf die intrinsische Motivation. Denn im Kern will jedes Kind gewinnen. Der Punkt ist nur, dass dies nicht um jeden Preis geschehen muss. Vielmehr ist es notwendig die Kinder technisch, athletisch und taktisch so auszubilden, dass sie ein variantenreiches und aktives Spielverständnis entwickeln. Dies erfordert abwechslungsreiches und intensives Training, das den Fußballern ermöglicht ständig mit Ball in Bewegung zu sein und dabei eine hohe Anzahl an Wiederholungen zu erreichen. Hier kommt unsere optimierte Trainingsorganisation zum Einsatz, die einen schnelleren Entwicklungsfortschritt fördert.

Wer ausprobiert und Neues lernt, macht automatisch Fehler. Bei uns sind Fehler erlaubt, denn nur dadurch kann man lernen. Lernen und Scheitern hängt eng miteinander zusammen. Wir helfen den Kindern eigene Stärken zu stärken und Schwächen zu schwächen. Das erfordert Disziplin und den respektvollen Umgang mit seinen Mitmenschen. Respekt vor sich selbst und dem Gegenüber sind weitere wichtige Pfeiler unserer ausbildungsorientierten Fußballphilosophie.

Unsere Ausbildungsphilosophie beinhaltet vier zentrale Elemente:
Die Technik, die Athletik, die Taktik und die Trainingsorganisation.

Die technische Ausbildung erfolgt durch den permanenten Einsatz diverser Fußballtricks, unabhängig davon, ob diese im Spiel angewendet werden. Inzwischen haben wir über hundert Tricks und Finten in unterschiedlichsten Kombinationen, die gezielt in jeder Trainingseinheit Anwendung finden. Der Einsatz von Tricks und die Integration ins Training sind unsere größten Unterscheidungsmerkmale zu anderen Fußballinstitutionen. Wir wissen, dass dadurch nicht nur die technischen und koordinativen Fähigkeiten gefördert werden, sondern vor allem die Motivation der Kinder, auch außerhalb der Trainingszeiten Fußball zu spielen.

Vorteile der Fußballtricks

Doch schulen die Fußballtricks nicht nur das Ball- und Körpergefühl. Sie haben darüber hinaus noch einen ganz praktischen Nutzen. Die Kinder erlernen fußballerische Techniken mit denen sie gewisse Situationen besser und effizienter lösen können. Es gibt häufig Drucksituationen im Spiel, die nur durch individuelle Aktionen gelöst werden können, sei es in der eigenen Verteidigung (der Gegner presst) oder im Angriffsspiel. Diese Lösungsmöglichkeiten geben wir den Kindern an die Hand, damit sie sämtliche Spielsituationen technisch lösen lernen.

Fußballspezifische Athletik

Die zweite Säule unserer Ausbildungsphilosophie bildet die Athletik der Fußballer. Die Basis dieses Bausteins ist unser komplexes Koordinationstraining, das in vereinfachter Form bereits in unseren Fußball-Kindergärten eingesetzt wird und sich angepasst an das Leistungsniveau unserer Schützlinge im Anspruch steigert. Um die Kinder und Jugendlichen im athletischen Bereich bestmöglich zu fördern, ist es von entscheidender Bedeutung sie immer wieder vor neue Herausforderungen zu stellen, weshalb wir unser Koordinationstraining sehr komplex und vielfältig gestalten. Das Zusammenspiel aller Muskelgruppen untereinander wird dabei extrem verbessert und wirkt sich damit sehr positiv auf Beweglichkeit, Wendigkeit und die Grundschnelligkeit aus. Aufbauend darauf finden gezielte Schnelligkeits- sowie fußballspezifische Kräftigungs- und Stabilisationsprogramme ihren Einsatz. Unsere athletische Ausbildung ist speziell auf die Anforderungen des Fußballers zugeschnitten und erfolgt größtenteils mit Ball. Denn es gibt keine größere Belohnung für einen Spieler als den Torabschluss zu suchen – auch für eher defensiv eingestellte Spieler.

Taktische Ausbildung

Die taktische Ausbildung der MFS erfolgt spielnah mit Hilfe von Pass- und Spielformen, angepasst an die jeweilige Altersklasse und entsprechenden Leistungsstand. Ziel ist die vielseitige taktische Ausbildung der Fußballer, die das Kennenlernen aller Spielpositionen und Spielsysteme beinhaltet. Jeder Spieler soll wissen was er als Einzelner, im Verbund und als Mannschaft mit und gegen den Ball zu tun hat. So forcieren wir eine gepflegte Spieleröffnung in verschiedensten Variationen.  Das Mittel des langen Balles ist bei uns nur gezielt und in Maßen akzeptiert. Bei uns werden Bälle nicht blind nach vorne geschlagen, sondern überwiegend flach hinten raus gespielt. Wir wollen einen kontrollierten Spielaufbau betreiben und das Spiel aktiv gestalten.

Optimierte Trainingsgestaltung

Abgerundet wird unsere Ausbildungsphilosophie durch die optimierte Trainingsgestaltung, die sich in ihrer Effizienz, Struktur und Vorbereitung auszeichnet. Maximal hoher Durchlauf, möglichst viele Wiederholungen, durchdachte Trainingsgestaltung und optimale Trainingsvorbereitung ermöglichen einen höchst professionellen Ablauf und komplettieren die ganzheitliche Ausbildungsphilosophie der MÜNCHNER FUSSBALL SCHULE.

 Ziele

Betrachtet man die Wünsche und Ziele der Kinder, dann wird so manches traditionelles Fußballverständnis komplett auf den Kopf gestellt:

  • Die Meisten sagen, dass sie am liebsten spielen wollen
  • Viele stellen heraus, dass Freunde und Freude wichtig sind
  • Wenige sagen, sie möchten unbedingt Leistung und Erfolg
  • Alle sind der Auffassung, dass Training und Spielen viel Spaß machen soll
  • …und wenn man mal verliert, dann geht die Welt nicht unter

Spielen, Freude und Freunde führen die Rangliste an, erst dann folgen Leistung und Erfolg. Auf der Basis dieser Tatsachen hat sich die MFS ihre Ziele gesetzt.
Die Philosophie der Münchner Fußball Schule sieht in erster Linie die Vermittlung von Spaß und Freude am Fußball vor. Erst diese Voraussetzung ermöglicht Leistung und Erfolg!

Die Schulung von sozialer Kompetenz, qualitativ hochwertiges Training, gesundheitsorientierte und vielseitige Förderung sowie die Beachtung sportwissenschaftlicher Kriterien stellen weitere Merkmale unserer Philosophie dar.